Cantus: Übers Gebirg‘ Maria geht

Bei dem Text dieses Stück von Johann Eccard handelt es sich um eine freie Nachdichtung von Lukas 1, 46-55, dem sogenannten „Magnificat“

Übers Gebirg Maria geht
zu ihrer Bas Elisabeth.
Sie grüßt die Freundin, die vom Geist
freudig bewegt Maria preist
und sie des Herren Mutter nennt;
Maria ward fröhlich und sang:
„Mein Seel´ den Herrn erhebet,
mein Geist sich Gottes freuet;
er ist mein Heiland, fürchtet ihn,
er will allzeit barmherzig sein.“
Was bleiben immer wir daheim?
Laßt uns auch aufs Gebirge geh´n,
da eins dem andern spreche zu,
des Geistes Gruß das Herz auftu,
der Mund in wahrem Glauben sing:
„Mein Seel den Herrn erhebet…“

Hier gefunden…
Melodie: eccard.mid

Siehe auch:
Das Magnificat von Bach
Predigten zu Lukas 1,46-56
Predigten zu Lukas 1,46-55
Marias Lobgesang Lukas 1,46-55
Predigt zu Lukas 1,46-56 – Hauskreismagazin

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s