Ist bei Gott alles möglich?

Gier, Reichtum und Jesus – Peter Schmid zur Jahreslosung 2009.

Diese Sätze bewahren uns vor Illusionen. Alle Menschen sind berufen, nicht selbstsüchtig nach ihrem Vorteil zu gieren, sondern, was sie haben und erwerben, treu und solidarisch zu verwalten. Dies ist die Bestimmung der Menschen, seit Adam den Garten Eden bebauen und bewahren sollte.
Entscheidend ist nicht, was wir haben, sondern wie wir umgehen mit dem, was wir haben. In den ungerechten Machtstrukturen dieser Welt will Jesus Christus Menschen verwandeln und zu einem Lebensstil und Handlungsweisen befähigen, die über sie selbst hinausweisen und Gottes neue Welt vorweg nehmen. Das ist möglich!

About these ads

Veröffentlicht am 6. Januar 2009 in Andacht, Jahreslosung, Jahreslosung 2009, predigen, Predigt, Verweise ins Netz und mit , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 94 Followern an

%d Bloggern gefällt das: