Das Kreuz verstehen

Gottesdienst zum Karfreitag

Die Kreuze in unseren Kirchen sind oft nicht zu übersehen. Sie erinnern immerzu an das, was an Karfreitag geschehen ist. Sie erinnern an eine schreckliche Hinrichtung, an ein schreckliches Sterben. Wie kann das zum Zeichen in einer Kirche werden?

Es muss einen Grund geben einen Sinn, der sich dem Betrachter nicht auf den ersten Blick erschließt.

Wie lässt sich das Geheimnis lüften? Wie können wir verstehen, was gemeint und beabsichtigt ist?

Ein altes Lied 500 Jahre vor der Kreuzigung geschrieben weist uns den Weg. Es findet sich in Jesaja 52 und 53.

Interessanterweise wird hier schon über viele Fehleinschätzungen des Kreuzes geschrieben: Man könnte denken, Gott habe Jesus gestraft…

Aber das Lied verweist uns auf eine andere Sicht: Die bedingungslose Liebe Gottes erweist sich in diesem unaufhaltsamen Untergang als echt und tragfähig.

Während alles danach aussieht, als wäre es nur ein einziges Scheitern, singt das Lied: Es wird ihm gelingen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.