Heute hören und handeln.

Kein kalter Krieg mit Gott.

Es gilt die Chancen zu entdecken und zu nutzen, die Gott uns immer neu schenkt. Dabei ist es gut, Muster der Ablehnung und der Erstarrung zu überwinden.

Zum Wochenspruch – Hebräer 3,15

»Heute, wenn ihr seine Stimme hört, so verstockt eure Herzen nicht, wie es bei der Verbitterung geschah.«

Audio-Andacht zum Wochenspruch Sacharja 9,9

Wort zur Woche
Wort zur Woche

Wieder einmal sei zur Audioandacht bei der sächsischen Kirchenzeitung DER SONNTAG verwiesen. Ihre Überschrift: „Er lässt uns nicht mit allem »Dreck« alleine.“
Warum ich darauf hinweise? Weil es so schön passt!
Siehe Artikel: „Der sanftmütige König! – Die Putzkolonne wird bejubelt!“

Dazu ein kurzer Rekurs:

Friedrich August III. (* 25.05.1865,  † 18.02.1932 in Sybillenort)
Friedrich August III. (* 25.05.1865, † 18.02.1932 in Sybillenort)

Friedrich August III. (* 25.05.1865, † 18.02.1932 in Sybillenort),
war dem Militärischen sehr verbunden. 1913 weihte er das Leipziger Völkerschlachtdenkmal ein. Während seiner Regierung sorgte er sich um das Gleichgewicht der Kräfte zwischen Tradition und Fortschritt. Der letzte sächsische König dankte im Ergebnis der Novemberrevolution am 13.11.1918 ab, angeblich mit den Worten Macht doch euer’n Dreck aleene!

Wort zur Woche

Zum Wochenspruch veröffentlicht die sächsische Kirchenzeitung DER SONNTAG ein Wort zur Woche als Audio-Podcast, der sich auf allerlei unterschiedliche Weise laden lässt.
Er verspricht eine geistliche Betrachtung zum jeweiligen biblischen Wochenspruch; verfasst von sächsischen Christinnen und Christen – mit und ohne geistlichem Amt.

Sonntag Sachsen
Sonntag Sachsen